Tanz des Feuers

visionDÔfilm

Samstag, 16. Juni 2007

Die gedrehten Bilder haben laufen gelernt

Von: Anja Wittenberger

Als ich zum 4. Mal in den letzten 6 Wochen am Berliner Ostbahnhof das Auto einer Mitfahrgelegenheit verlassen habe, bin ich ein wenig nervös. Die Rohschnittabstimmungen der letzten Zeit haben gezeigt, dass die Idee aufgeht, die sich zu Beginn der Filmauflösung in meinem Kopf verankert hatte. Es ist eine Menge Zeit vergangen, seit ich im Oktober 2003 die beiden Feuerjongleure Peer & Kiehnchen kennenlernte. Damals zogen sie mich in Ihren Bann und im Sommer 2004 stand eine Story auf dem Papier. Antje begann das Drehbuch zu schreiben und wir konnten einfach nicht mehr zurück. Nun ganze 3 Jahre später ist es endlich soweit. Mein Gott, ein Kurzfilm und ihr habt fast 4 Jahre gebraucht? Berechtigte Frage. Kein Budget, Trainingsaufwand für die Feuerchoreografien und wetterbedingte Drehabsagen, es gibt eine Menge Gründe.

Die Presse hat während dieser Zeit viel berichtet und immer wieder stand die Frage im Raum: Kann man einen Film drehen, der größtenteils von visueller Energie lebt und ohne sprachlich Dialoge auskommt? Ja - wir haben es gemacht.

Als ich den Feinschnitt zum ersten Mal zu sehen bekomme bin ich fasziniert was Bilbo aus dem Material noch herausgeholt hat. Zauberei denke ich, denn obwohl ich eins bin mit der Geschichte und den Bildern, bekomme ich Gänsehaut. Es funktioniert und die Erinnerung an die Dreharbeiten sind wieder allgegenwärtig.

Hier und da noch ein paar Farbkorrekturen, dann Sonntag beim Rendern des Filmes für den Titeldesigner und den Sounddesigner schlägt er mal wieder zu. Murphy macht uns einen Strich durch die Rechnung. Die Technik streikt, so dass wir 22 Uhr unsere Arbeit nicht beenden können. Ich rufe schnell den Rückfahrer an und sage ab, besorge mir ein Auto für Montag 5.30 Uhr und wir arbeiten weiter.

Gegen 4 Uhr liege ich auf dem Sofa hinter dem Schnittplatz und die Augenlider scheinen aneinander zu kleben. 9 Uhr in Dresden zur Abstimmung mit Frieder (Filmmusik) und noch keinen Schlaf in dieser Nacht. Plötzlich erlöschen alle Gedanken und Bilder in meinem Kopf.

Das Handy klingelt, ich schrecke hoch. Bilbo drückt mir die DVDs für die anderen Postproduktioner in die Hand und fährt mich schnell zur S-Bahn.

6 Uhr sitze ich im Auto nach Dresden mit dem fertigen Bildschnitt im Gepäck - wieder ein Meilenstein geschafft.

Jetzt steht noch der Sound und die Musik an, dort erwartet uns noch einen Menge Feinarbeit.

Thomasgock aus Singapore

Email: 
Samstag, 06.09.14 12:22 Uhr

walmart pharmacy knoxville tn comprar cialis original hartford healthcare credit union


Michealsita aus Egypt

Email: 
Donnerstag, 15.05.14 06:40 Uhr

coventry health care inc buy cytotec pills online the best diet pills to lose weight fast


Michealsita aus Egypt

Email: 
Samstag, 10.05.14 16:35 Uhr

android for nook tablet buy misoprostol online abortion parks drug denison tx


Betti aus QBvOapxxBSuU

Email: 
Montag, 12.09.11 10:54 Uhr

If you're looking to buy these aritcles make it way easier.



Vorname *:
E-Mail *:
Website :
Ort :
Nachricht *:
   
  CAPTCHA Bild zum Spamschutz
   
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung. *
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
   
 
   
( * Diese Einträge sind unbedingt erforderlich.)